Über mich

Das bin ich.
Bei einem Sommerregenschauer, klatschnass und glücklich!!
Denn ich LIEBE Regen. Das Geräusch, das Gefühl auf der Haut, der Duft,… herrlich!!
Ein Glücksmoment, der einfach immer wieder passiert, von ganz alleine. Ich muss nichts dafür tun, außer mich darüber zu freuen. Das ist ein wahrer GLÜCKBLICK!

Natürlich gibt es noch andere Glücksmomente in meinem Leben. Dinge für die ich brenne, die mein Herz höher schlagen lassen und die mich immer wieder zum Lachen bringen.
Ich versuche mal, ein paar Dinge herauszugreifen:

  • Vom Beruf her bin ich Gesundheitspädagogin, das klingt schon nach ein bißchen „öko“. Und je älter ich werde, desto mehr kommt die Farbe Grün auch durch. Und grün ist eine herrlich frische Farbe.
  • Ich fahre gerne mit dem Zug. Ja, auch dann, wenn die Züge voll oder verspätet sind! Es ist der allerbeste Ort um ein gutes Buch zu lesen und die Gedanken schweifen zu lassen. Anderen Gesprächen zu lauschen und um Menschen zu beobachten. Während man, wie von Zauberhand, einfach ohne Anstrengung von A nach B kommt.
  • Ich singe leidenschaftlich gerne (und zum Leidwesen meiner Kinder auch überall und zu jeder Zeit). Noch lieber mit anderen zusammen!
  • Zu meinem Mann und mir passt das Sprichwort: Gegensätze ziehen sich an! Das macht es nicht immer einfach, aber sicher spannend.
    Wir haben drei ganz wunderbare Kinder. Aber bis auf die Jüngste sind die auch schon alle größer als ich. Was keine Kunst ist, denn ich bin wirklich winzig!
    So lebe ich also mit zweieinhalb Pubertierenden im Haus. Irgendwie auch eine Herausforderung – aber eine wunderschöne!!
  • Kleine Abenteuer, immer her damit! Ich bin kein großer Freund von langweiliger Routine. Es muss auch nicht immer der dreiwöchige Karibikurlaub sein, um aus dem Alltag auszubrechen. Manchmal genügt es schon, einfach mal links abzubiegen, dorthin, wo man noch nie war, um ganz erstaunliche Dinge entdecken zu können.
  • Meine Lieblingsjahreszeit ist der Herbst: Diese Farben und der erfrischende Wind. Dazu noch jede Menge Regen.
    Oder doch lieber der Frühling?? Wenn die ersten Schneeglöckchen herauspicken und die Sonne das Gesicht wärmt. Wenn man die Fenster der ollen Bude endlich wieder aufreißen kann und die frische Luft durch alle Räume weht.
    Aber Schnee im Winter ist auch so herrlich! Und die Adventszeit mit den vielen Kerzen und jeder Menge Tee.
    Jetzt hätte ich aber fast die Sommer vergessen. Mit den langen Ferien, gemütlichen Abenden auf dem Balkon, den Freibadbesuchen und den Sternschnuppen…
    OK. Entscheidungsfreudig bin ich nicht!
  • Wo mir das entscheiden jedoch ziemlich leicht fällt, ist beim ausmisten. Ich liebe es auszumisten! Kein Witz!! Und zum Glück wird man damit auch nie fertig. ;o)
    Eine aufgeräumte Wohnung, die Idee von Minimalismus und Einfachheit tut mir unendlich gut und lässt mich zur Ruhe kommen.
  • Man sagt mir nach, dass ich in jeder noch so verzwackten Situation immer noch das Positive sehen kann. Ich nehme das jetzt mal als Kompliment und werde nun genau das mit diesem Blog versuchen. Denn ein Optimist bin ich von Herzen gern.

Wer noch mehr über mich wissen will. ist herzlich eingeladen einfach hier mit zu lesen. Denn zu schreiben, ohne etwas von mir Preis zu geben, kann ich eh nicht.
Wie praktisch, dass ich hier jetzt einen Ort habe, um dieser Leidenschaft nachzugehen.
Und Ihr seid sozusagen meine neuen Brieffreunde. Das gefällt mir! Ein richtiger „Glücklich“ also.