17. Dezember – zwei Weihnachtsfilme, mit Glücksgarantie

Die nächsten Wochen werden wir wohl viel Zeit zu Hause verbringen. Was für Möglichkeiten haben wir die dunklen Abendstunden zu gestalten? Wir könnten Brettspiele spielen, Freunde anrufen, ein gutes Buch lesen, Weihnachtskarten schreiben,…
Aber manchmal braucht man auch Stunden, in denen man den Kopf ausschalten kann, sich auf das Sofa unter eine Decke an den Liebsten kuschelt und einfach nichts tut. Dazu passt hervorragend gute Unterhaltung aus der Flimmerkiste.

Wie wäre es, diese Zeit der Berieselung mit zauberhaften Filmen zu spicken?
Es gibt ja herrliche, lustige, kitschige und vor allem sehr viele Weihnachtsfilme. Da fällt die Auswahl nicht leicht.

Wir haben in den letzten Tagen zwei Filme geschaut, einen mit der ganzen Familie und einen ganz gemütlich zu zweit.
Und wir waren von beiden Filmen so positiv überrascht, dass ich sie Euch kurz vorstellen und ans Herz legen möchte:

(Quelle: https://en.wikipedia.org/wiki/The_Muppet_Christmas_Carol)

Der erste Film ist: „The Muppet Christmas Carol“ („Die Muppets-Weihnachsgeschichte“ ist der deutsche Titel).
Als Kind habe ich die Muppet Show geliebt, Kermit und Miss Piggi und die beiden Alten von ihrem Balkon.
Ich wollte gerne, dass unsere Kinder die Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens kennenlernen (und das Lesen der Originalgeschichte war doch eher unattraktiv, jedenfalls aus Sicht der Gören).
Da dachte ich mir, wir versuchen es mit diesem Film. Ich gebe zu, ich hatte etwas Sorge, dass es zu sehr in Richtung Klamauk geht…
Aber das Gegenteil war der Fall! Es ist ein Film, mit vielen Momenten zum Schmunzeln, mit Herz, toll erzählt und spannend.
Filmisch ist er genial gemacht! Tolle Bilder und herrliche Musik.
Die Vielfalt der Puppen ist faszinierend und unglaublich kreativ und immer wieder haben wir uns erstaunt gefragt, wie so viele Puppen gleichzeitig auf so engem Raum gespielt werden können.
Übrigens wünsche ich mir zu Heilig Abend, dass der Geist der gegenwärtigen Weihnacht auch vor meinem Bett steht!! Was für eine tolle Figur! (Mehr wird nicht verraten!)

(Quelle: https://en.wikipedia.org/wiki/Love_Actually)

Der zweite Film ist „Love Actually“ (der deutsche Titel ist „Tatsächlich Liebe“) aus dem Jahr 2003.
Und ja, dieser Film ist kitschig, eine richtige Romantik-Komödie. Aber trotzdem so schön! Manchmal muss das einfach sein.
Für diesen gelungenen Film braucht es viele kleine zwischenmenschliche Liebesgeschichten, die zu einer großen zusammen gewoben werden.
Ein Liebeslied nach dem anderen, tolle Schauspieler, auch hier jede Menge Schmunzelmomente und am Schluss natürlich ein Happy End.
Während des Abspanns sitzt man beseelt auf der Couch und lächelt in sich hinein…

Da fehlt für den perfekten Kinoabend doch nur noch ein leckeres kühles Getränk und vielleicht eine Schüssel süßes Popcorn??

Da müsst Ihr Euch aber noch bis morgen gedulden. ;o)

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.