Mein Glücksbuch 2021

Ich will mein Glück festhalten, mit beiden Händen!! Ich möchte all die schönen Momente genießen, aber sie nicht wieder vergessen… vor allem die kleinen Schmunzelmomente und die winzigen Wohlfühlaugenblicke, die sonst in der Erinnerung verblassen und dann ganz verschwinden.

Ich möchte dankbar sein für all die Schätze, die ich in meinem Leben habe. Ich möchte Sie bewusst wahrnehmen und die Dankbarkeit fühlen.

Nicht die Glücklichen sind dankbar.
Es sind die Dankbaren, die glücklich sind.

Francis Bacon

So ist die Idee zu meinem Projekt: „Glücksbuch 2021“ entstanden.
Ich habe schon öfter Fotobücher gemacht und versucht unser Familienchaos darin festzuhalten. Vor allem auch für die Kinder. Seiten voller Schnappschüsse, Alltag auf Papier.

Doch dieses Buch sollte anders werden. Es sollte für mich sein, für mich ganz alleine!!
Die Idee war jeden Tag ein oder zwei schöne Glücksmomente mit meinem Handy als Bild festzuhalten und dann abends mit den Fotos und ein paar Worten den Tag in mein Buch zu bannen.

OK, ich gebe zu, ein ambitioniertes Vorhaben. Ich habe es natürlich nicht jeden Tag geschafft… das wäre auch sehr untypisch für mich. ;o)
Aber ich bin so stolz, dass ich das ganze Jahr dran geblieben bin. Manchmal habe ich am Ende der Woche einfach eine Zusammenfassung der letzten sieben Tage gestaltet. Aber ich habe nicht aufgegeben. Und das zählt.

Und wisst ihr was?? Es ist noch soooooo viel toller geworden, als ich mir es vorgestellt hatte. 🥰
Ich kann es kaum erwarten, wenn ich es in gut zwei Wochen endlich fertig stelle, zum drucken hochlade und kurz darauf in meinen Händen halte.

Wie oft habe ich die Seiten schon angeschaut… vor allem in den Momenten, in denen es mir nicht so gut ging.
Und wie oft hat es mich zum Strahlen gebracht.
Gerade wenn man sich alleine fühlt und es so scheint, als wäre man in einem Hamsterrad gefangen, zeigt es mir doch, wie reich ich bin, wie viele phantastische Menschen es in meinem Leben gibt, wie herrlich unsere Natur ist, wie viele wundervolle Gelegenheiten einem einfach in den Schoß fallen, wie sich alles mit den Jahreszeiten verändert.

Es ist MEIN Buch, mit MEINEN Geschichten und all den Kleinigkeiten, die MEIN Herz zum hüpfen bringen. ❤️

Und weil ich so unglaublich begeistert bin, möchte ich Euch jetzt eine Mini-Anleitung geben, wie Ihr Euer eigenes Glücksbuch 2022 gestalten könnt, vielleicht habt ihr ja Lust dazu?

Ich gestalte die Seiten mit der App: Project Life.

Schon viele Jahre nutze ich sie und bin seit dem ersten Tag total begeistert.
Sie hat nicht unendlich viele Gestaltungsmöglichkeiten, aber das was sie hat, reicht mir völlig aus.
Wer die App mal ausprobieren möchte, sie ist kostenlos und sowohl für Android, als auch für Apple verfügbar.
Ich nutze sie am liebsten an meinem iPad, da ich dann eine richtige Tastatur zum Schreiben habe, aber es geht genauso gut mit dem Handy.

Zuerst wählt man ein Layout aus. Ich habe mich immer für das gleiche entschieden, Din A4 mit 12 Quadraten. Aber es gibt noch unendlich viele mehr (eine kleine Auswahl seht ihr rechts).

Für jedes dieser Quadrate kann man nun entweder ein Foto oder einen Text einfügen. Es gibt auch noch die Möglichkeit designte „Journaling-Cards“ dazu zu kaufen, aber das habe ich nicht genutzt.
Wer sich inspirieren lassen möchte kann gerne mal „Project Life“ googeln, da gibt es super viele, kreative Beispielseiten.

Ich wollte es jedoch möglichst schlicht und einfach.
Das Ergebnis kann sich trotzdem (oder gerade deshalb?) sehen lassen, auch ohne viel Schnickschnack.

Ich hab Euch mal ein paar Seietn rausgesucht, gar nicht so einfach, es sind alle so schön! 😅
(Und nicht alle sind für die Öffentlichkeit bestimmt, ist ja mein persönliches Buch…).

Erlaubt ist, was gefällt. 🍄

Hier noch ein paar Tipps:

  • Ich habe auf das konkrete Datum verzichtet, nur zu Beginn eines neuen Monats habe ich dies „dokumentiert“.
  • Das Buch lebt nicht nur von den Fotos, sondern auch von schönen Zitaten die ich gefunden habe, Zeichnungen der Kinder, Buchcovern, Filmplakaten, Screenshots von anderen Apps (Wetter, Komoot,…).
    Alles was das Herz berührt, darf rein.
  • Manchmal ist es mehr Text, manchmal mehr Bilder. Es kommt, wie es kommt.
  • Manche Tage füllen eine ganze Seite, dann passt auch mal eine ganze Woche in zwölf Quadrate.
  • An das quadratische Format muss man sich gewöhnen, aber ich LIEBE es. Und wenn man mal wirklich nicht alle Personen von einem Gruppenselfie in eine Kachel bekommt, dann nutze ich einfach zwei, da hat man zwar einen weißen Strich dazwischen, aber irgendwie wird es dadurch besonders.
  • Und bloß kein Perfektionismus!! Es ist für Euch. Lacht über die großen und kleinen Fehler, die sich einschleichen. 😉
  • Und seit mutig. Zückt die Kamera in seltsamen Momenten, fragt Leute, ob ihr sie fotografieren dürft, sucht ungewöhnliche Blickwinkel… Ja, man wird dabei ab und an doof angeschaut. Aber das ist es wert!
  • Und nicht erschrecken, da kommt ganz schön was zusammen. Mein Buch wird etwa 120 bis 130 Seiten haben.! Wohoo!
  • Die fertigen Seiten speichere ich einfach als Foto (also eine Seite ist gleich ein Foto) in einem eigenen Album ab.
    So ist das Fotobuch dann im Januar ratzfatz fertig gestellt.

Na, wär das auch was für Euch??
Wenn noch Fragen da sind, dann schreibt mir gerne. Ich freue mich über jedes Kommentar und jede Mail.
Oder kommt vorbei und ich gebe Euch eine persönliche „Einführung“, bei einer Tasse Tee. Die Kosten für dieses Seminar? Ein Selfie mit mir, für mein Glücksbuch 2022. 😊

1 thought on “Mein Glücksbuch 2021

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.