Meine Flitze-Möwe

Vor zwei Wochen ist ein neues „Schätzchen“ bei uns eingezogen:

Darf ich vorstellen:
Die „Flitze-Möwe“.

Da ich nun ja fleißig Kilometer sammle, auf dem Weg zur Arbeit, haben wir beschlossen, dass ich ein eigenes eBike bekomme. Wohoo!!

Vielen Dank erst mal an die Nachbarn, denn die letzten Jahre habe ich ihres ganz schön in Beschlag genommen.

Nun ist ja das tolle, an so einem neuen Radl, dass es einfach läuft wie geschmiert. Man fliegt quasi durch die Landschaft.
Ich habe mich richtig beraten lassen und so passt dieses Fahrrad tatsächlich zu mir.
Wenn man ein kleiner Zwuckel ist wie ich, dann ist das nicht ganz selbstverständlich. Auch die Auswahl an Rädern mit einem S (oder gar XS) Rahmen war nicht allzu groß.
Um so wundervoller ist es, dass dies nun ein richtiges Wohlfühl-Rad ist. Es war das Erste, auf dem ich saß. Es hat praktisch mich gefunden. 🥰

Die ersten paar hundert Kilometer hat die Möwe nun schon auf dem Tacho und ich bin immer noch schwer begeistert.

Möwe heißt sie übrigens deshalb, weil ihre Farbe „Dove-Grey“ ist, möwengrau.
Und ich finde sie wirklich bezaubernd. Auch der braune Sattel und ihr schlichtes Daherkommen sind genau meines.

Sie fährt sich wie ein Holland-Rad, nicht ganz so schnittig, sportlich und gut gefedert, wie ein Mountenbike, dafür aber super bequem.

Ich weiß, dass die Gemüter sich bei eBikes scheiden…

Natürlich wird mit dem Akku ein bißchen beim Strampeln geschummelt und man kommt nicht so ins Schwitzen und Stöhnen.

Aber dafür kann man damit Strecken fahren, die man sich sonst nicht zutrauen würde (und dann doch lieber das Auto oder die Bahn nutzen würde.).

Die Alternative für uns wäre tatsächlich ein weiteres Auto gewesen, da der ÖPNV für den Arbeitsweg ausscheiden.
Also rein aus ökologischer Sicht sicher die bessere Alternative.

Zumal ich die Pendelei mit dem Rad wirklich liebe!! Ich radle durch Felder und Reben, durch kleine verschlafene Dörfer und habe immer den Schwarzwald auf meiner Seite.
Ich habe Feldhasen, Rehe und Fasane gesehen und den Wind im Gesicht gespürt.

Wenn ich nach der Arbeit den Heimweg antrete können sich meine Gedanken sortieren und ich kann Arbeitssorgen hinter mir lassen, auf dem Schreibtisch, dort wo sie hingehören.

Da fällt mir doch zum Abschluss gerade das Lied von den Prinzen ein:

Jeder Popel fährt nen Opel.

Jeder Affe fährt nen Ford.

Jeder Blödmann fährt nen Porsche.

Jeder Arsch nen Audi Sport.

Jeder Spinner fährt nen Manta.

Jeder Dödel Jaguar.

Nur Genießer fahren Fahrrad

und sind immer schneller da!

😉

2 thoughts on “Meine Flitze-Möwe

  1. Ich wünsche dir immer eine gute , sichere und sturzfreie Fahrt , damit du gut am Ziel ankommst . Das Radeln soll dir immer viel Freude bereiten , auch wenn das Wetter mal nicht so mitspielt.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.