1. Dezember – Umarmungen

Es gibt etwas, das mir in den letzten Monaten ganz besonders fehlt: Das Umarmen! Geht Euch das auch so? Jemanden auf der Straße zu treffen, den man wochenlang nicht gesehen hat und das Herz quillt über vor Wiedersehensfreude: aufeinander zu gehen, strahlende Augen, Lachen – aber dann keine Umamung??
Wenigstens habe ich das Glück in einer Familie zu leben, in der das selbst im größten Lockdown noch möglich ist.
Wie mag es den Menschen gehen, die alleine Leben?

Gute Freunde, alte Bekannte, traurige Gesichter, Geburtstagskinder,… Sie alle feste in die Arme schließen, lieb halten, drücken, knuddeln, Herz an Herz.
Das würde ich gerne wieder tun. Wirklich von Herzen gerne!

Da das aber einfach nicht drin ist, gibt es heute einen kleinen „Ersatz“. Das Video ist schon ein paar Jahre alt, aber ich schaue es mir immer wieder gerne an, da kann man gar nicht anders als lächeln.

Da ich weiß, das Menschen hier mitlesen, die kein Englisch können:
“Free HUG“ bedeutet – „kostenlose Umarmung“.
Das klingt auf Englisch einfach 1000 mal schöner. ;o)

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.