DAS Sommer-Frühstück

Ich wünsche Euch einen wundervollen guten Morgen! Es ist kurz vor acht, die Waschmaschine läuft schon, alle Kinder sind außer Haus. Herrlich, diese Ruhe. ;o)
Die Fenster sind weit geöffnet, um etwas von der herrlich frischen, kühlen Luft ins Haus zu lassen.

Der Sommer ist da, die 30 Grad Marke überschritten.

Eigentlich ist das ja nicht ganz mein Wetter, ich bin da eher nordisch veranlagt und mag es etwas kühler. Aber mit viel Zeit, kühlen Dusch-Quickis und langen Mittagspausen lässt es sich schon aushalten.
Zumal die Luft nachts ja noch wunderbar abkühlt.

Überall gibt es süße leckere Früchte, die Himbeeren im Garten sind reif…

Zeit meine Lieblings-Frühstücks-Idee wieder aus den tiefen des Winterschlafs zu kramen.

Mango-Eis mit Beeren und Knusper

Obwohl es mehr wie ein Nachtisch klingt, ist dieses Frühstück voller gesunder, frischer Früchte, knackiger Nüsse, einer Portion Eiweiß und wahnsinnig erfrischend.

Der Trick ist, man kauft gefrorene Mango. Die ist zwar geringfügig teurer, als eine selbst geschnippelte, auch nicht ganz so regional, aber ab und zu gönne ich mir das. (Natürlich könnt Ihr auch frische Mangos kaufen, schneiden und einfrieren).

Hier also das „Rezept“ für zwei Portionen:

  • 300g gefrorene Mango
  • 250g Naturjoghurt

Fertig: geht es einfacher? Die beiden mit einem Mixer zu einer Einheit verbinden. Und Ihr habt richtig gelesen, kein Zucker o.ä.. Nicht nötig und trotzdem lecker! (Wer ein großer Süßschnabel ist, darf der Süße auch gerne noch etwas nachhelfen. )

Die cremige Köstlichkeit nun mit Beeren jeglicher Art, Pfirsichen, Trauben, Apfelstückchen, oder… OK, sagen wir mit Obst anrichten.

Oben drauf kommt noch was Knackiges und Knuspriges:

  • gehobelte Mandeln
  • gehackte Nüsse
  • Chiasamen

Und wer dann noch ein paar Kohlenhydrate für mehr Sättigung möchte, darf gern auch Haferflocken oder Müsli untermischen.

Ferig!

Noch eine letzte kleine Anmerkung, bevor ich mich jetzt selbst an die Zubereitung mache (da ist mir beim Schreiben doch tatsächlich das Wasser im Mund zusammen gelaufen).

Man sagt meinem Bruder und mir nach richtige Eismonster zu sein. Für all die, die morgens lieber nur eine leichte Frische vertragen, gäbe es noch die Möglichkeit, das Mango-Eis erst mal ein paar Minuten stehen zu lassen, dann verwandelt es sich, wie von Zauberhand, in einen Mango-Joghurt.

Aber meine Meinung ist ja:

Eis geht IMMER! ;o)

 

 

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.